Deutsche Familienversicherung Zahnschutz Exklusiv

Hier werden allgemeine Fragen zur Zahnzusatzversicherung gestellt und beantwortet.

Deutsche Familienversicherung Zahnschutz Exklusiv

Beitragvon tb1 » 19.08.2019, 09:53

Hallo. Folgende Punkte möchte ich noch geregelt haben zum Tarif der Deutschen Familienversicherung Zahnschutz Exklusiv
Ich bin Jahrgang 1977.
1) monatlicher Betrag dauerhaft 40 Euro bis vertragsende.
2): wenn ich den Vertrag jetzt abschließe das Versicherungs Jahr auf das 2te Jahr für leistungsbegrenzung herauf setzten. Das bitte im neuen Vertrag bei dem Feld für anmerkung einschreiben.
tb1
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.09.2012, 10:51

Re: Deutsche Familienversicherung Zahnschutz Exklusiv

Beitragvon mkiedrowski » 19.08.2019, 09:54

danke für Ihre Email. Zu Ihren Fragen:

monatlicher Betrag dauerhaft 40 Euro bis vertragsende?
Nein, bei so gut wie allen Zahntarifen am Markt werden keine Alterungsrückstellungen gebildet, das heisst, mit steigendem Alter steigt auch der Beitrag. Insbesondere Premiumtarife kosten dann z.B. mit ca. 60 Jahren um die 60 Euro im Monat.
Theoretisch können auch ausserordnetliche Erhöhungen erfolgen, denn die Beiträge müssen immer ausreichen, um die Ausgaben für alle Versicherten als Kollektiv zu decken.
Dabei ist anzumerken, dass Tarife, die einen Selbstbehalt haben deutlich beitragsstabiler sein werden.
Beispiel:

Deutsche Famileinversicherung Zahnschutz Exklusiv 100 ist ein 100% Tarif, er kostet für Sie jetzt 40,00, in 10 Jahren aber: 54,00 Euro in 20 Jahren: 64,50 Euro
Theoretisch kann er dann sogar 70 Euro kosten, da Inflationäre Anpassungen ebenfalls erfolgen müssen (100% einer Rechnung heute sind weniger als 100% einer Rechnung in 20 Jahren, der Beitrag muss aber alle Kosten immer decken können)


Wenn für Sie 40 Euro bereits heute die Schmerzgrenze bei einer Zahnversicherung ist, bzw. Sie dies als höchste Grenze ansehen, dann kann ich nur folgendes empfehlen:
1. Heute den Tarif abschließen, bei Erhöhungen in eine niedrigere Stufe des gleichen Versicherers wechseln, es gibt dann keine neuen Begrenzungen oder Wartezeiten. Es gibt ja noch die Varianten DFV Zahnschutz 90,80,70 usw. In diese kann ohne Probleme auch später noch heruntergewechselt werden.
2. Tarif mit Alterungsrückstellungen wählen, dies würden auf gleichem Leistungsniveau aber bereits heute rund 60 Euro kosten, lohnt sich demnach nicht. R+V Z1U ZV z.B. leistet nur 100% Zahnbehandlung + 70% Zahnersatz und würde bei gleichbleibendem Beitrag 29,43 Euro kosten (ohne Wartezeit, hohe Leistung erste Jahre). Sind aber eben auch nur 70% für Zahnersatz
3. Eine Empfehlung wäre sonst der Tarif Bayerische ZahnSmart: leistet 80% dauerhaft, kostet momentan nur 20,90 und auch in 20 Jahren nur 31,70 (nach heutigem Preis), mit ausserordentlichen Anpassungen dürfte er dann vielleicht bei 40 Euro liegen.

Diese Kalkulationen und Hintergründe gelten vom Prinzip für alle Tarife, egal welcher Anbieter.

Zu Ihrer 2. Frage:

Das gilt nicht beim Tarif DFV Zahnschutz Exklusiv: hier gelten volle 12 Monate für die Begrenzungen, nicht das Kalenderjahr. Auch zusätzliche Anmerkungen werden das nicht ändern im Antrag.
Anders würde es aber bei den Tarifen der Bayerischen aussehen, hier gilt das Kalenderjahr als Versicherungsjahr. Beginnen Sie dort also in diesem Jahr, würden Sie ab Januar bereits die nächste Grenze erreichen. Ansonsten ist der Tarif baugleich mit DFV Zahnschutz 100, kostet aber
Statt 40,00 = 41,40

Sofern Sie alternativ den Tarif der Bayerischen wünschen, z.B: Bayerische ZahnPrestige (100%) = 41,40 , Komfort= 31,90 = 90% (aber 6 Monate Wartezeit) oder Bayerische ZahnSmart 80% für 20,90 (auch 6 Monate Wartezeit ausser Prophylaxe) geben Sie bitte eine Rückmeldung.
Bei der Beantwortung weiterer Fragen helfen wir Ihnen gerne.
Sie erreichen uns montags bis freitags von 09:00 bis 19:00 Uhr
unter der Telefonnummer: 040-2110766-0
mkiedrowski
Administrator
 
Beiträge: 172
Registriert: 23.04.2012, 12:19


Zurück zu Allgemeines zur Zahnzusatzversicherung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron